fbpx
Magazingeschichte

Das Kleine-Schwarze-Prinzip

Coco Chanel machte es mit dem kleinen Schwarzen vor. Das Prinzipt heisst: Reduktion bis zum Maximum. Wir nehmen alles Unnötige weg, streichen jeden Schnörkel, jede überflüssige Rundung, jede Ecke, jede Farbe.

Was bleibt, ist formvollendet, einprägsam, mit der Schönheit von alten Gussformen und verschiedenen Gegenständen im Haushalt. Klassisches und zeitloses Design verleidet nie, es hat einen grossen Wert weil die definitive Form nicht zum Ärmel hinausgeschüttelt wird, sondern mit viel Wissen und Erfahrung erarbeitet.

Oder ist es leicht? Sie hörten sicher auch schon davon, dass ein Bildhauer sagt, die Figur ist bereits im Stein oder im Holzblock. Er entferne einfach das überflüssige Material. Das dies viel Virtuosität und ein fokussiertes Arbeiten braucht, ahnen Sie sicher.

Willst Du regelmässig einen Einblick in die Werkstatt erhalten?

Dann klicke hier auf die Zeile und melde Dich zur Post von Weiss- und Schwarzkunst an.

Wir verwenden Deine Mailadresse nur für diese Post und wenn Du genug von unseren Mitteilungen hast, kannst Du Dich einfach wieder abmelden.

<iframe scrolling="no" src="https://wemakeit.com/widgets/projects/weiss-und-schwarzkunst?type=regular" width="364" height="517" frameborder="0"></iframe>